Damit Joël und seine Eltern keine schlaflosen Nächte mehr haben

Jetzt helfen

Wie alles begann

Endlich ist das lang ersehnte Baby da. Doch kaum auf der Welt, trifft Joël und seine Familie ein harter Schicksalsschlag. Die Haut des kaum drei Monate alten Buben ist mit blutigen Wunden übersät, die er sich selber zufügt! Denn ständig rötet sich seine Haut und juckt unaufhaltsam. Schnell wird festgestellt, dass Joël an Neurodermitis leidet. Eine chronische Hauterkrankung mit trockener, entzündeter Haut, die vor allem Kinder betrifft.

Eltern am Limit

Joël schreit und weint. Nur so kann er seine Schmerzen zum Ausdruck bringen. Monatelang stehen die Eltern Tag und Nacht im Dauereinsatz, um den Kleinen zu beruhigen und ihn vom Kratzen abzuhalten. Vor Erschöpfung können sie selber kaum ihren Alltag bewältigen.

Joël bleibt tapfer

Die Behandlungen durch den Hausarzt reichen nicht aus, um Joël ein beschwerdefreies Leben zu ermöglichen. Verzweifelt macht sich die Familie auf die Suche nach Hilfe und findet diese bei der Stiftung aha! Allergiezentrum Schweiz. Neben vielen nützlichen Informationen und praktischen Tipps erhalten Joël und seine Eltern Unterstützung durch das aha! Care Team, das einspringt, wenn Betroffene in Krisensituationen sind.

Endlich ein Lichtblick

Persönlich begleitet vom aha! Care Team erfahren Joël und seine Familie zum ersten Mal Erleichterung. Aufgrund der angespannten und stressigen Situation entscheidet man sich gemeinsam für einen Aufenthalt in der Hochgebirgsklinik in Davos. Hier erhält Joël endlich die professionelle Betreuung, damit sich seine Haut langsam erholen kann. Auch die Eltern kommen wieder zu Kräften. Damit die Rückkehr in den Alltag gelingt, steht das aha! Care Team der Familie auch nach dem Aufenthalt jederzeit zur Seite.


“Ich bin so froh, dass uns die Stiftung aha! Allergiezentrum Schweiz in dieser schwierigen Situation unterstützt hat. Endlich konnten wir wieder in einen normalen Alltag zurückkehren.”
Mutter von Joël

Ihre Spende hilft Betroffenen wie Joël

Ihre Spende hilft Betroffenen wie Joël

Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie Joël und anderen betroffenen Familien, die Angebote von aha! Allergiezentrum Schweiz zu nutzen. Als gemeinnützige Stiftung begleiten wir diese Familien in schwierigen Situationen und verhelfen ihnen zu mehr Lebensqualität.

Ihre Spende

Spendenbetrag auswählen

Ihre Spende

CHF Ihr Spendenbetrag
Der Mindestbetrag für eine Spende ist: CHF
Bitte rufen Sie uns an für eine Spende über diesen Betrag: 031 359 90 00
Leider ist ein Fehler aufgetreten

Ihre Spende in guten Händen

Die Stiftung aha! Allergiezentrum Schweiz ist Mitglied der ZEWO und seit 2003 als Spenden sammelnde Organisation zertifiziert. Die Sicherheit Ihrer persönlichen Daten ist gewährleistet. Mehr dazu

Unsere Hilfe für Betroffene mit Neurodermitis

  • Schulungen für Eltern und Kinder
  • Leicht verständliche Kursunterlagen
  • Broschüren in drei Sprachen
  • Geprüfte Informationen auf www.aha.ch
  • Kostenloses Beratungstelefon
  • Kinder- und Jugendlager
  • Schulungen für Eltern und Kinder
  • Leicht verständliche Kursunterlagen
  • Broschüren in drei Sprachen
  • Geprüfte Informationen auf www.aha.ch
  • Kostenloses Beratungstelefon
  • Kinder- und Jugendlager

Fragen und Antworten

Gerne beantworten wir Ihnen Ihre Fragen. Hier finden Sie die wichtigsten Antworten.

Betroffene Menschen wie auch deren Angehörige erhalten eine fundierte Beratung mit vielen praktischen Alltagstipps. Theorie und Praxis werden vereint und daraus entsteht der grösstmögliche Nutzen für Betroffene.
In der Schweiz leben bis 20 Prozent Menschen mit Neurodermitis. Nicht nur diese Menschen leiden, sondern auch ihr Umfeld.
Spenden fliessen in Projekte und Dienstleistungen mit grösstem Dringlichkeitsbedarf.
Ja. Im Verlauf des Spendenvorgangs werden Sie gefragt, ob Sie eine Spendenbescheinigung erhalten wollen und ob dies als Jahresspendenbescheinigung gewünscht ist. Kreuzen Sie diese Option an, erhalten Sie anfangs des nächsten Kalenderjahres per Post Ihre Spendenbescheinigung.
Auf unserer Webseite www.aha.ch erfahren Sie alles über die Arbeit der Stiftung und deren Wirkung.
Die Geschichte von Joël ist ein wahrer Fall. Zum Schutz der Persönlichkeit wurden der Name des Betroffenen geändert und Symbolbilder verwendet. Name und Adresse des Betroffenen sind der Stiftung aha! Allergiezentrum Schweiz bekannt.